Lütschetalsperre, Thüringen
Beschreibung und technische Daten:

Die Talsperre staut den namensgeben Bach an. Sie wurde 1938 von der Deutschen Reichsbahn gebaut, somit konnte kalkfreies Wasser für die Dampflokomotiven eingesetzt werden. Hochwasser wird über den Kronenüberfall der 32m hohen Staumauer abgeleitet. Der Überfall hat 2 Felder mit 9 m³/s Abflusskapazität. Da sie nicht sehr groß ist, kann man sie gut umrunden. Im November 2015 wurde die Talsperre komplett entleert , um verschiede Prüfungen und Untersuchungen für eine spätere Generalinstandsetzung vorzunehmen.

Links zu Videos mit leerer Talsperre:
https://youtu.be/i6YOmVZFvgM
https://www.youtube.com/watch?v=8NCg_HY7eBU
https://www.youtube.com/watch?v=c6zClGEhIJU

Größe in Millionen m³

1,150

Länge des Stauwerks

184 m

Höhe des Stauwerks

32 m

Art des Stauwerkes

gekrümmte Gewichtsstaumauer

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Naherholung, Stromerzeugung

Betreiber

Thüringer Fernwasserversorgung

Inbetriebnahme

1938

letzter Hochwasserüberlauf

unbekannt

Blick auf die Staumauer von der Wasserseite

unteres Tosbecken

Blick über die Seefläche

seitliche Ansicht der Staumauer

Blick auf die Staumauerkrone

schöne Draufsicht auf die Staumauer