Talsperre Neunzehnhain II, Sachsen
Beschreibung und technische Daten:

Die Talsperre wurde 1914 fertig gestellt und dann von 1996 bis 2000 saniert. Es ist eine 38m hohe, gekrümmte Gewichtsstaumauer aus Bruchstein, welche den Lautenbach staut. Die Hochwasserentlastung ist ein mittiger Kronenüberlauf mit 8 Feldern und für einen Abfluss von 65 m³/s ausgelegt. Die Talsperre gehört zum Mittleren Erzgebirgssystem und liefert zusammen mit der Talsperre Saidenbach Rohwasser an die Talsperre Einsiedel, welches dann für Chemnitz als Trinkwasser genutzt wird.

Größe in Millionen m³

2,930

Länge des Stauwerks

280 m

Höhe des Stauwerks

39 m

Art des Stauwerkes

gekrümmte Gewichtsstaumauer

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Trinkwasser, Stromerzeugung

Betreiber

Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Inbetriebnahme

1914

letzter Hochwasserüberlauf

Juni 2013

luftseitige Ansicht der Staumauer

Blick über die Seefläche

seitliche Ansicht

wasserseitige Ansicht der Staumauer mit Kronenüberlauf

Neuzehnhain7

historische Postkarte 1

Neuzehnhain8

historische Postkarte 2