HRB Müglitztal, Sachsen
Beschreibung und technische Daten:

Es trägt auch den Namen HRB Lauenstein, des Ortes am Auslauf des Beckens. Es wird im Grundstau betrieben, allerdings ist dieser sehr gering. Die Planungen für eine Talsperre, bzw. eines HRBs gehen bis ins Jahr 1900 zurück, wo erstmals darüber nachgedacht wurde, im Müglitztal Talsperren zu bauen. Es dauerte aber bis 2002, bis tatsächlich ein HRB gebaut wurde. Aufgrund des Hochwassers 2002 wurde der Stauraum verdoppelt. Der 42m hohe Steinschüttdamm hat eine inneliegende Asphaltbetondichtung und ist gerade. Er ist für ein Hochwasser von ca. 80m³/s ausgelegt.

Größe in Millionen m³

5,190

Länge des Stauwerks

260 m

Art des Stauwerkes

gerader Damm

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Hochwasserschutz

luftseitige Ansicht des Dammes

Blick über die Dammkrone

seitlicher Hang mit Befestigungen

Hochwasserüberlaufturm

Blick über die Seefläche und Meßsäulen

Blick von unten auf den Damm