Bevertalsperre, Nordrhein-Westfalen
Beschreibung und technische Daten:

Die Bevertalsperre wurde 1938 fertig gestellt und staut den namensgebenden Fluss, die Bever einen Nebenfluss der Wupper. Der Damm ist ein 49m hoher Steinschüttdamm mit einer inneliegender Stahldichtung. Die Bevertalsperre war vorher eine kleine Talsperre mit Betonstaumauer und 3,3 Millionen m³ und befindet sich jetzt im Stausee. Die Staumauer wurde im oberen Bereich abgetragen und liegt ca. 29m unter Wasser und kann von Tauchern besichtigt werden. Betreiber ist der Wupperverband. Der Überlauf ist ein seitlicher Betonüberlauf mit einer Kapazität 46m³/s.

Größe in Millionen m³

23,700

Länge des Stauwerks

520 m

Art des Stauwerkes

gerader Staudamm

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Hochwasserschutz

Blick über Dammkrone

Abflussgraben ins Tal

wasserseitige Ansicht des Damms

seitlicher Betonüberlauf