Aggertalsperre, Nordrhein-Westfalen
Beschreibung und technische Daten:

Die Aggertalsperre hat eine eher ungewöhnliche Form, da der Stauraum aus drei unabhängigen engen Tälern besteht. Die Zuflüsse sind Agger, Genkel und Rengse. Die Staumauer ist aus Gussbeton, 45 m hoch und wurde 1929 fertig gestellt. Aufgrund Undichtigkeiten musste sie noch vor dem ersten Vollstau abgelassen werden und ein 2. Mal bereits 1967 und danach noch einmal. Es erfolgten jeweils Abdichtungsarbeiten nach dem neuesten Stand der Technik. Zur Hochwasserentlastung dient ein Kronenüberlauf mit mehreren Feldern und einem Bemessungshochwasser von 54 m³/s.Neben den Hauptnutzungsarten dient sie auch der Erholung und wird von Sporttauchern genutzt.  

Größe in Millionen m³

19,300

Länge des Stauwerks

225 m

Art des Stauwerkes

gekrümmte Gewichtsstaumauer

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Hochwasserschutz, Stromerzeugung

Staumauer wasserseitig

seitliche Ansicht der Staumauer

Staumauer luftseitig

Blick auf die Staumauer und Hochwasserüberlauf