Innerste Talsperre, Niedersachsen
Beschreibung und technische Daten:

Das Stauwerk ist ein ziemlich langer und gerader Damm. Der Erddamm hat eine Außendichtung aus Asphaltbeton. Als Hochwasserentlastung dient ein Überlaufturm, der sich etwas vom Damm entfernt im Wasser befindet. Von 2003 bis 2005 war die Talsperre komplett leer, weil der Damm neu abgedichtet und der Turm saniert wurde. Mittlerweile sind die Arbeiten abgeschlossen und der Staudamm ist wieder begehbar. Über eine Druckleitung wird das Wasser in die Granetalsperre zur Trinkwasserversorgung gepumpt. Der Hochwasserschutz ist allerdings nur sehr gering, da die Größe gegenüber der Jahreszuflussmenge zu gering ist.

Größe in Millionen m³

19,260

Länge des Stauwerks

750 m

Höhe des Stauwerks

32 m

Art des Stauwerkes

gerader Staudamm

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Trinkwasser, Hochwasserschutz, Stromerzeugung

Betreiber

Harzwasserwerke

Inbetriebnahme

1966

letzter Hochwasserüberlauf

September 2007

Staudamm und Hochwasserüberlaufturm

Blick über die Dammkrone

Blick auf den seitlichen Hügel

seitlicher Blick entlang des Stauraumes

luftseitige Ansicht des Dammes

Innerste13

Hochwasserüberlaufturm

Innerste14jpg

Blick auf den Überlaufturm ohne Wasser 2003

Innerste15

Damm und Turm 2003

Innerste16

Blick über den leeren Stauraum