Froschgrundsee, Bayern
Beschreibung und technische Daten:

Der Froschgrundsee ist ein reines HRB, um Überschwemmungen für die Stadt Coburg zu vermeiden. Dazu befinden sich im See meistens nur ca. 10% des Fassungsvermögens. Zur Regelung des Abflusses dienen zwei 6m breite und 4,35m hohe Fischbauchklappen, welche hydraulisch abgesenkt werden können. Ansonsten handelt es sich um ein Naturschutzgebiet für einige Vogelarten. Über den Damm führt eine Straße, auf der man den Parkplatz mit Infotafel erreicht. Bei Vollstau ragen ca. 30% der Staufläche in Thüringer Gebiet hinein. Seit 2011 führt ein große Bogenbrücke über die Stauwurzel des Sees die Schnellbahnstrecke Nürnberg-Erfurt der Deutschen Bahn.

Größe in Millionen m³

6,600

Länge des Stauwerks

350 m

Höhe des Stauwerks

18 m

Art des Stauwerkes

gerader Erddamm

Stauwerk begehbar

ja

Funktionen

Hochwasserschutz

Betreiber

Wasserwirtschaftsamt Kronach

Inbetriebnahme

1986

letzter Hochwasserüberlauf

Januar 2011

luftseitige Dammansicht

Auslaufbauwerk

Nahaufnahme des Auslaufbauwerks

Froschgrundsee07

Blick auf den Damm

Froschgrundsee08

wasserseitige Ansicht des Dammes

Froschgrundsee09

Blick über die Seefläche mit der Bogenbrücke